16.08.2011 – Museen über Museen und ein toller Fluss

Da Montags alle Museen zu haben ist für mich Dienstag der „Museumstag“, da heißt ich schaue mir so viel wie möglich kostenlose Museen an. Das erste heute war die Chester Beatty Library. Was sich anhört wie eine langweilige Bibliothek ist in Wahrheit eine Sammlung von Büchern, Schriftrollen und auch Malereien aus aller Welt und aus so ziemlich allen Jahrzehnten. Richtig interessant das Ganze. Der schönste Platz ist jedoch nicht IM sondern AUF dem Museum. Dort gibt es nämlich eine Dachterasse von der aus man das Dublin Castle und den Garten der Bibliothek sehen kann.

Blick von der Chester Beatty Library

Ganz ohne Karte ging ich dann weiter zu einem weiteren Teil der Nationalen Irischen Museen und zwar zum Archäologie Museum. Auf den Weg dorthin gönnte ich mir erstmal eine heiße Schokolade, denn heute war das Wetter ziemlich blööd. Das Museum interssierte mich zwar sehr aber ich konnte mir trotzdem gerade mal die Hälfte des Untergeschosses anschauen weil  mir die Art und Weise in der ausgestellt wurde nicht besonders gefallen hat. Zum Glück sind die Museen ja kostenlos also kann ich noch ein anderes mal wieder reingehen.

Nachgebaute Höhle im Archeologie Museum

Das dritte und letzte Museum des heutigen Tages sollte das Naturkunde Museum sein. Ich weiß gar nicht mehr wie lange ich schon nicht mehr im Naturkundemuseum in Leipzig war also war ich sehr gespannt. Von Einheimischen wir es nur der „tote Zoo“ genannt und sie sollten Recht behalten. In Untergeschoss gab es alle Arten von einheimischen irischen Tieren und im Obergeschoss alle möglichen anderen Tiere. Viele waren hinter Glas aber einige standen Frei im Raum. Darunter auch ein Nilpferd mit aufgerissenem Maul. Da muste ich mich natürlich gleich dazugesellen. Ich war auch beeindruckt wie echt die Tiere aussahen und wie realistisch kleine Szenen dargestellt wurden. Das Museum ist auf jeden Fall sehenswert auch wenn man die Balkone leider nicht betreten darf und dadurch eine Tiere verpasst. Es gibt aber schon Pläne für eine Sanierung und Umgestaltung des Museums.

Nilpferd und ich im Naturkundemuseum

Da ja heute Dienstag ist und Rike und ich dann immer einkaufen hatte ich noch genügend Zeit mir etwas anzusehen aber ich wusste nicht wohin ich soll. Also entschied ich mich dazu an der o´Conell Street einfach mal nach Rechts abzubiegen und in Richtung Hafen zu laufen. Passend zu dieser wunderbaren Idee von mir änderte sich auch das Wetter. Die grauen Wolken waren nicht mehr zu finden und stattdessen gab es blauen Himmel und Sonnenschein ohne Ende. Am Ende des Tages hatte ich sogar einen kleinen Sonnenbrand.

Coustum House

Liffey

Aviva Stadium

Schild am Riesenrad

Dann hieß es für mich wieder in die andere Richtugn laufen und treffen mit Rike. Vorher habe ich noch eine Hose und Postkarten gekauft. Die Postkarten sind auch alle schon mit Briefmarken versehen und fertig geschrieben aber leider habe ich mein Adressbuch verloren oder was auch immer jedenfalls ist es nicht mehr da und ich habe keine Adressen mehr hier. Aber ihr kriegt eure Karten irgendwann, versprochen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s